Waffenschrank für Sportschützen


Der Waffenschrank für Sportschützen – jetzt ist es soweit, Sie wollen Ihre Waffenbesitzkarte beantragen und müssen die vorschriftsmäßige Verwahrung der Waffen und Munition in einem Waffenschrank  nachweisen.

 

waffenschrank_lang

Sicher haben Sie es bereits gehört und kennen schon einige der folgenden Vorgaben bezüglich der Aufbewahrung von Schusswaffen (Feuerwaffen) im privaten Bereich

A-Schrank

Norm: VDMA 24992

bis 10 Langwaffen

Keine Munition

A-Schrank mit Innentresor aus Stahlblech
Norm: VDMA 24992

bis 10 Langwaffen

Munition im Innentresor

A-Schrank mit Innentresor Klassifikation B
Norm: VDMA 24992

bis 10 Langwaffen

Im Innentresor:
bis 5 Kurzwaffen Munition für Lang- und Kurzwaffen

B-Schrank

Norm: VDMA 24992

mehr als 10 Langwaffen
+ bis 5 Kurzwaffen
– Schrankgewicht über 200 kg: bis 10 Kurzwaffen

Keine Munition

B-Schrank mit Innentresor aus Stahlblech
Norm: VDMA 24992

mehr als 10 Langwaffen
+ bis 5 Kurzwaffen
– Schrankgewicht über 200 kg: bis 10 Kurzwaffen

Munition im Innentresor

Schrank mit Widerstandsgrad 0 Norm: DIN/EN 1143-1

mehr als 10 Langwaffen
+ bis 5 Kurzwaffen
– Schrankgewicht über 200 kg: bis 10 Kurzwaffen

Munition

Schrank mit Widerstandsgrad 1 Norm: DIN/EN 1143-1

mehr als 10 Langwaffen mehr als 10 Kurzwaffen

Munition

Stahlblechschrank

mit Schwenkriegelschloss oder
gleichwertiges Behältnis (keine Klassifizierung)

nur Munition

Zulässig ist eine sog. Über-Kreuz-Aufbewahrung von Munition und Waffen. Zum Beispiel kann die Munition für Kurzwaffen in einem A-Schrank mit Langwaffen aufbewahrt werden oder die Munition für Langwaffen mit Kurzwaffen in einem B-Schrank.