Großkaliber-Schießen


  • Großkaliber Pistole
    Großkaliber Pistole

Großkaliber-Schießen bei den Kleinkaliberschützen Berlin e.V.

Was heißt denn jetzt eigentlich Großkaliber? Bei uns werden Sie aller Voraussicht nach Ihre ersten Erfahrungen mit einem Revolver in dem Kaliber .357 Magnum / .38er sammeln. Die Entfernung zur Scheibe bleibt nun gleich, wie beim Kleinkaliber-Schießen – 25 m und auch hier umfasst eine Serie 5 Schuss. Also alles beim Alten? Nein, ab jetzt ändert sich der Stand, es wird beidhändig geschossen und zum ersten Mal merken Sie wie unterschiedlich sich doch die verschiedenen Großkaliber-Pistolen, Großkaliber-Revolver und auch Großkaliber-Munition mit den unterschiedlichen Ladungen schiessen. Sofort wird Ihnen klar warum ein Gehörschutz zwingend für den Feuerwaffenstand vorgeschrieben ist und moment, Sie merken bei jedem Schuss mit einer Großkaliberwaffe einen deutlichen Rückstoß. Mit jeder neuen Waffe und jedem neuen Kaliber lernen Sie Ihre persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten im Großkaliber-Schießen besser kennen. Stück für Stück kristallisiert sich heraus wo die persönlichen Präferenzen liegen.

In Deutschland dürfen in Schießsportvereinen Großkaliberwaffen ab dem 18. Lebensjahr geschossen werden Beim Schießen muss eine qualifizierte Schießaufsicht anwesend sein (und darf dabei nicht mitschießen). Auch hier benötigen Sie bei uns zwingend einen Gehörschutz und eine Schutzbrille.

Wenn man eine Großkaliberwaffe erwerben will, benötigt man eine Waffenbesitzkarte (WBK). Diese muss man bei der zuständigen Waffenbehörde  beantragen.

Voraussetzung dafür ist die Vollendung des 21. Lebensjahres. Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres ist ein amts- oder fachärztliches oder fachpsychologisches Zeugnis über die geistige Eignung vorzulegen auch hier wird ein Bedürfnisnachweis von einem anerkannten Schießsportverband benötigt. Ein Bedürfnis besteht erst, wenn man nachweislich entweder einmal pro Monat oder 18-mal im Jahr mit einer erlaubnispflichtigen Waffe, des zu erwerbenden Kalibers in einem Verein regelmäßig trainiert hat. Außerdem muss man zum Erwerb einer WBK zuverlässig und unbescholten sein, das heißt man darf wegen keiner Straftat verurteilt worden sein oder einer rechtsstaatlich zweifelhaften Organisation angehören. Letztendlich muss man auch noch eine bestandene Waffensachkundeprüfung nachweisen können.

Die Zielscheibe in 25 m Entfernung in den Abmessungen: 55 cm × 55 cm Kantenlänge, Abstand der Ringe zueinander 25 mm, der Durchmesser des 7er-Kreises (also der sichtbare, schwarze Spiegel) beträgt 200 mm, der Zehnerkreis besitzt einen Durchmesser von 50 mm und ist mit einem zusätzlichen Ring genannt Innenzehner mit 25 mm Durchmesser versehen.

 Klein- / Großkaliberscheibe nach DSB

 

Das ist Sie, die Faszination des Sportschießens – Sie gehen diesen Weg nun schon bald ein Jahr zusammen mit uns. Die ersten Wettkämpfe sind geschossen und da ist er, der Ehrgeiz noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Somit auch der Gedanke an eine eigene Waffe, welche individuell auf die persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten entspricht. Nicht mehr die Vereinswaffe und die damit verbundenen Kompromisse und Einschränkungen. Wie gehts nun weiter? Die eigene

->>Waffenbesitzkarte